Treffen Sie uns digital – jetzt kostenlose Online-Beratung vereinbaren!
Sprechen Sie uns an: +49 40 6077 03 30 · mail@reos-software.com
Jetzt zum Webinar anmelden Support Kontakt News & Termine
SDGs 11, 12, 13 & 17

.

SDGS IN DER BAU- UND IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Kennen Sie die Sustainable Development Goals (SDGs), die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen? Nur weniger als die Hälfte der deutschen Bevölkerung kann hierauf mit "ja" antworten. Dabei ist Nachhaltigkeit relevanter denn je – auch in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Je nach Bauprojekt können bis zu 15 von 17 Nachhaltigkeitsziele adressiert werden. Die Branche kann somit einen Beitrag für eine bessere (Um-) Welt leisten. Doch wie genau muss man sich das vorstellen? Wir stellen Ihnen die SDGs mit dem größten Potenzial für die Bau- und Immobilienwirtschaft vor.

SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Digitale Quartiere stehen für das Wohnen der Zukunft und sind Bestandteil nachhaltiger Städte. Ganzheitliche Vernetzung ermöglicht hierbei eine effiziente und nachhaltige Bewirtschaftung. Das zeigt z.B. das Stadtquartier Südkreuz Berlin von Hines Germany. Hier stehen Wohn- und Lebensqualität im Fokus. Mietende können per Quartiers-App digital mit dem Property Management kommunizieren, Gemeinschaftsräume buchen oder Serviceanfragen stellen. Nicht nur Management und Mietende sind vernetzt. Dank intelligenter Smart Building Infrastruktur reicht die Verbindung sogar bis ins Gebäude – zu digitalen Schlössern, Klingelanlagen u.v.m. Das Entscheide einer erfolgreichen und zukunftsorientierten Quartiersentwicklung ist, die Elemente der Digitalisierung frühzeitig mit einzuplanen, um nachhaltige Skalierungseffekte und Effizienzsteigerungen zu realisieren.

SDG 12: Nachhaltig produzieren und konsumieren

In Hinblick auf die zunehmende Rohstoffknappheit ist ein Umdenken gefragt. Rohstoffe dürfen nicht länger als einmalige Baumaterialien betrachtet werden, sondern vielmehr als nachhaltige Wertanlage. Wie das funktionieren soll? Cradle To Cradle bietet einen Ansatz für eine durchgängige und konsequente Kreislaufwirtschaft. Das Prinzip der ‚Circular Economy‘ sieht vor, ausschließlich sortenreine Rohstoffe zu verbauen und diese so lange wie möglich zu nutzen, bevor sie recycelt werden. Gebäude können so jederzeit an veränderte Anforderungen und Wohntrends angepasst werden – ohne Umweltbelastungen oder Kosten für neue Baustoffe.

SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Klimaneutralität muss ganzheitlich gedacht und über die Bauphase hinaus auch in der Bewirtschaftung von Immobilien angestrebt werden. Voraussetzung sind Echtzeitdaten als Grundlage einer jeden ESG-Strategie, anhand derer Aussagen über z.B. Verbrauchswerte und CO2-Emissionen getroffen werden können. Langfristig kann diese Transparenz zu einer nachhaltigen Anpassung des individuellen Verbrauchverhaltens führen. Doch wie können die benötigten Daten überhaupt aus der Immobilie ausgelesen werden? Der Schlüssel liegt in der Digitalisierung. Hier unterstützen vor allem PropTechs mit innovativen Lösungen.

SDG 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Partnerschaften sind die Zukunft. Gemeinsam können wir digitale Ökosysteme mit einheitlichen Datenstandards, Plattformen und offenen Schnittstellen schaffen. Ist diese Hürde genommen, bieten Digitalisierung und Kooperationen von ProTechs mit etablierten Unternehmen eine einmalige Chance für Wissenstransfer, mehr Fortschritt, Innovation und Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche. Zusammen können wir mehr bewegen!

Zukunftsprojekte realisieren

Sie planen innovative Wohnimmobilie oder ein Quartier, das den Ansprüchen der Zukunft gerecht werden soll? Als digitaler Bewirtschaftungspartner unterstützen wir Sie gerne – von der Planung, über die Umsetzung Ihrer Strategie bis hin zur Verwaltung und Bewirtschaftung.

Stand: 09.03.2021 | Jana Beckmann